Entschleunigung für Selbständige | Gedanken und Tipps | Coach Braunschweig

Warum leben und handeln Selbständige anders als „normale“ Menschen?
Warum leiden Selbständige so häufig unter Stress?
Warum werden Selbständige Stress so schwer los?
Betrifft das nur Selbständige oder leiden auch andere Menschen darunter?
Was ist bei Selbständigen anders?
Passt Entschleunigung zum Lebensstil der Erfolgsorientierten?

| Lesezeit ca. 10 Minuten plus Videos |

Eine Sammlung von Gedanken

Hier ist eine Sammlung von Gedanken vom Coach aus Braunschweig zu finden, die sich mit Stress, Entspannung, Entschleunigung, bewusster Lebensführung, Selbstmanagement, positiver Lebensplanung und Strategien für Selbständige befasst. Es basiert auf eigenen Erfahrungen und alle Klienten bestätigen … es funktioniert.

Selbständige und ihr Umfeld

Diese Gedankensammlung wurde für Selbständige zusammengetragen. Aber nicht nur! Es sind auch wertvolle Gedanken für alle Führungskräfte. Und es ist eine guter Leitfaden für alle Menschen, die mit Selbständige zusammenleben. Oft ist es nicht so einfach, mit der Gemütslage von Selbständigen, Unternehmern und Führungskräften umzugehen. Aber das geht nicht nur den Angehörigen so – auch die Selbständigen haben oft selbst „schwer an ihrer Gemütslage zu tragen“.

Was bedeutet Gemütslage?

Die Synonyme für Gemütslage zeigen bereits, um was es geht.

  • Gemütszustand,
  • Gemütsverfassung,
  • Stimmung,
  • Laune,
  • Seelenlage,
  • Seelenzustand,
  • Seelenverfassung,
  • Gefühlslage,
  • Grundgefühl,
  • Aufgelegtsein,
  • Disposition,
  • Disponiertheit.

Was uns täglich begegnet, prägt unser gesamtes Leben. Und es beeinflusst unsere Gedanken und Handlungen. Um nach getaner Arbeit zu entspannen, braucht es Abstand. Aber den bekommen Selbständige nicht so leicht. Es genügt nicht, nach Feierabend „abzuhängen“ und die Geschwindigkeit herauszunehmen. Auch nach Arbeitsende geht die Arbeit des Selbständigen weiter. Im Kopf, in den Gedanken. Das beeinflusst seine Gemütslage und somit sein komplettes Leben.

Was ist beim Selbständigen so besonders?

Was wird durch Selbständigkeit ausgelöst?

  • Selbständige stehen immer in der vollen Verantwortung und sind für den reibungslosen Gang der Dinge zuständig – das erhöht das Stresspotential;
  • Menschen die mit Selbständigen zusammenleben, sind oft der Puffer zwischen dem Selbständigen und dem „normalen“ Leben – das erhöht das Konflikt- und Problempotential;
  • Führungskräfte sind „abhängige“ Selbständige, die nicht in allen Situationen frei entscheiden können – das erhöht das Stresspotential und kann die Work-Life-Balance außer Kraft setzen;
  • Selbständige in Spe wissen oft nicht, was auf sie zukommt und reagieren deshalb häufig unangepasst und nicht gesellschaftskonform – das vermindert das Potential für Problemlösungen, erhöht die Stressbelastung und reduziert die die Fähigkeit zum Selbstmanagement.

Es gibt noch mehr „Auswirkungen“, aber die Genannten sind die Sichtbarsten.

Selbständige, Unternehmer und Führungskräfte sind keine besonderen Menschen. Nein! Sie haben auch keine besonderen Problemlagen, oder unterscheiden sich sonst von anderen Menschen. Sie unterliegen „nur“ einer anderen Belastung. Genau da ist es, was der Entschleunigung im Weg steht.

Passt Entschleunigung zum Leben von Selbständige?

Um zu wissen, ob Entschleunigung zum Selbständigen passen kann, schauen wir uns den „Modebegriff“ genauer an und hinterfragen kritisch:

  • Ist Entschleunigung das Gegenteil von Beschleunigung?
  • Ist es nötig, für die Entschleunigung im Leben eine Vollbremsung zu machen?
  • Ist das für Selbständige überhaupt möglich?
  • Oder ist das Prinzip der Entschleunigung für Selbständige kontraproduktiv?

Wer sich mit Entschleunigung, Stressmanagement, Achtsamkeit und positiver Lebensgestaltung befasst, wird immer wieder auf Empfehlungen treffen, die sich komplett gegen die Ziel- und Erfolgsorientierung der Selbständigkeit richten. Es wird unterstellt, dass das Streben nach Effektivität und beherrschen von komplexen Zusammenhängen schädlich sind und nur Hektik und Hast auslösen. Gedanken an schneller, höher, weiter sind „Feinde“ der Entschleunigung. Weiterhin wird unterstellt, dass Selbständige ständig an schneller, höher und weiter denken, also nicht geeignet für Entschleunigung sind.

Genau diese Gedanken passen nicht für Selbständige!

Entschleunigung bedeutet Verlangsamung. Mittlerweile ist das zum Megatrend geworden. Das führt jedoch dazu, dass sich Selbständige oft an den Rand gedrängt fühlen.

Liegen dem Ziel der Verlangsamung die Gedanken zugrunde, dass die gesellschaftliche und vor allem wirtschaftliche Entwicklung sinnlose Hast und Hektik auslösen, wird ein bewusste Rücknahme des Lebenstempos empfohlen. Es wird unterstellt, dass durch das Streben nach Erfolg jedes natürliche Maß ignoriert wird.

Wir können es drehen und wenden, aber die Gedanken zur Entschleunigung, wie sie heute interpretiert werden, sind das komplette Gegenteil der wirtschaftliche begründeten Gedankenwelt von Selbständigen.

Live-Video „Warum funktioniert die Entschleunigung bei Selbständigen nicht“

Ziele erreichen und bei sich selbst bleiben

Bei sich selbst bleiben, bedeutet auch sich selbst treu bleiben. Authentisch bleiben. Das sind wichtige Gedanken, weil jeder Mensch als Persönlichkeit und nicht als Funktionsteil im Leben steht. Aber gerade hierbei bilden sich für Selbständige einige Problemlagen.

Oft treffen Selbständige Entscheidungen, die aus dem Sachzwang heraus entstehen. Es sind Notwendigkeiten, auf die zu reagieren ist. Egal ob sie zum Persönlichkeitsbild passen oder nicht. Daraus kann ein emotionaler Spagat entstehen. Dieser belastet. Und zwischen allen Rahmenbedingungen sind auch noch gesteckte Ziele zu erreichen. Das verstärkt den Druck weiter. Aber daran geht kein Weg vorbei, wenn man selbständig ist. Selbständige sind Entscheider und Macher, nicht Vermeider.

Ziele setzen

Ziele setzen ist eine wichtige „Funktion“ im Leben von Selbständigen. Weit wichtiger ist es jedoch dafür zu sorgen, dass die Ziele zu erreicht werden. Das bedeutet: Konzentration auf das Wesentliche! Aber was ist das Wesentliche? Ist ein Ziel immer eindeutig? Ist es weniger wert, wenn es am Anfang noch nicht klar und deutlich ist? Verändern sich Ziele im Laufe der Zeit? Wie lassen sich Ziele „leicht und locker“ erreichen? Oder wie kann man Ziele Stück für Stück erreichen?

Ziele sind gut, können aber auch zur Belastung werden. Und sie können ein großes Hindernis auf dem Weg zur Entspannung und Entschleunigung sein.

Einige Gedanken dazu im Live-Video:

Sind Ziele Lust oder Last? Mit der richtigen Strategie werden sie zur Lust und lassen jedem Menge Freiraum für eine persönliche Entlastung.

Entschleunigung mit Strategie

Die moderne Berufswelt ist kampforientiert. Auch wenn uns es nicht passt, wir können uns dem nicht entziehen. Zu sehr ist das moderne Business auf dem evolutionären Prinzip aufgebaut. Das ist nicht schlecht, aber anstrengend. Immer erfolgreicher zu sein als der Wettbewerb(er), löst häufig massive Stressbelastung aus. Selbständige stehen hier an vorderster Front, aber auch alle anderen Menschen stehen unter Konkurrenzdruck.

Je weiter man im Vordergrund steht, um so schwieriger wird die Entschleunigung. Entspannung, der solideste Punkt der Entschleunigung, ist nur in Ruhe möglich. Aber wer sich im offenen Kampf befindet, kommt nicht zur Ruhe. Selbständigkeit wird umgangssprachlich häufig mit Kampf und Krieg gleichgesetzt. Nicht ohne Grund.

Es ist gleichgültig, wie man zum Thema Kampf steht. Selbständigkeit hat mit Zielverfolgung, Durchsetzung, Konflikt und Kampf zu tun. Und auch mit Siegen. Es mag uns unangenehm sein, aber Gedanken an wirtschaftlichen Erfolg haben immer mit Kampf und Sieg zu tun. Nicht von Ungefähr wird vom Krieg der Wirtschaft gesprochen.

So kann es nicht falsch sein, trotz pazifistischer Grundeinstellung einige Kriegsweisheiten zu nutzen. Ich rede hier von den 36 Strategeme, die dem chinesischen General Tan Daoji zugeschrieben werden. Verfasst wurden sie vor 436 v.Chr. Zu dieser Zeit war militärische Stärke der einzige Weg zum Überleben. Und auch heute sind diese Weisheiten kein „Schnee von Gestern“. Im fernöstlichen Wirtschaftsraum werden die 36 Weisheiten als reichhaltige Quelle für das tägliche Handeln eingesetzt. In jedem Lebensbereich. Täglich und in jeder Beziehung.

Die Nutzung dieser Kriegsweisheiten sind kein ein Aufruf zur Gewalt! Vielmehr liegen Vermeidungsstrategien im Kern der Botschaft. Hier finden wir auch einen Schlüssel zu Gedanken, die zur Entspannung und Entschleunigung von Selbständigen beitragen. Das Strategem 19 führt uns dies eindrücklich vor:

Strategem 19 und Gedanken zur Entschleunigung vom Coach Braunschweig

Der tiefere Sinn dieser Weisheit wird sich nicht auf den ersten Blick entschlüsseln lassen. Es braucht Beschäftigung damit … dann werden diese Gedanken zum nützlichen Trägern für die Entschleunigung.

Entschleunigung für Selbständige - Strategeme und CoachingIn meine Coachings wende ich häufig Strategeme an – als Gedankenstütze, Strategievorschlag und Anregung zur Krisenbewältigung und Problemlösung. Sie sind in fast allen Situationen hilfreich. Es kommt „nur“ darauf an, sie richtig und für die Situation richtig anzuwenden.

Gedanken zur Entschleunigung gehen um die Ecke

Ziele lassen sich häufig nicht auf geradem Weg erreichen. Für viele Dinge „funktionieren“ nur auf Umwegen und es braucht eine gute Strategie.

Eine Strategie ist eine Methode des Vorgehens, die einem Plan folgt. Die älteste Form der Strategie basiert auf der Militärtechnik, das älteste strategische Instrument ist Krieg. Zugegeben, keine gute Referenz, aber leider der Ursprung. Heute sind strategische Gedanken in allen Bereichen an der Tagesordnung. Zum Beispiel in der Wirtschaft.

Wenn Selbständige Ziele verfolgen, über Produkte, Marketing, Verkauf und Organisation nachdenken, befassen sie sich mit Strategie. So wie sie Erfolge strategisch planen, sollten sie auch ihre Entspannungsphasen planen. Leider wird dies jedoch vergessen.

Das Gegenteil von Anspannung ist Entspannung, das Gegenteil von Eskalation ist Deeskalation. An dieser Stelle nähern wir uns der funktionierenden Entschleunigung für Selbständige. Es geht um Entspannung und Deeskalation im täglichen Leben. Wie konträr die üblichen Ansätze der Entschleunigung zum Leben der Selbständigen steht, haben wir bereits kennen gelernt. Aber was funktioniert in der Praxis?

Nicht Vermeidungsstrategien, sondern aktive Entlastung passt zum selbständigen Leben. Das Vermeiden von bestimmten Situationen ist in der Praxis als unmöglich – auf das Entstehen vieler Situationen hat der Selbständige keinen Einfluss. Deshalb ist die „konstruierte Vermeidung“ keine erfolgversprechende Strategie. Erfolgreiche ist es jedoch, Entlastungsfunktionen zu schaffen. Wenn man weiß, wie man sich Entlastung schaffen kann, dann ist man der Entspannung einen großen Schritt näher gekommen. Und hierbei sind es oft kleine Handlungen, die große Wirkung haben.

Symbolischen Handlungen zur Entlastung sich kann jeder selbst schaffen.

Entschleunigung für Selbständige - symbolische HandlungenEs ist Teil meines Coachings, mit Klienten an Entlastungshandlungen zu arbeiten. Sie funktionieren, wenn sie zu 100% zur Persönlichkeit des Betreffenden passen. Wie sich andere Menschen entlasten, was sie tun und wie sie es tun, kann nur ein Anhaltspunkt sein. Die passenden Entlastungsstrategien zu finden und mit passenden Entlastungshandlungen auszustatten, ist wichtig bei der erfolgreichen Entlastung von Selbständigen.

Ist Work-Life-Balance eine Unterstützung?

Mit Work-Life-Balance haben wir ein weiteres Modewort, das Entspannung und Zentralisierung auf uns selbst verspricht. Natürlich, hier werden wichtige Gedanken kultiviert, die zur Entlastung beitragen. Aber ob sich hier eine Entschleunigung mit kompletter Entlastung findet, ist fraglich.

Meine Work-Life-Balance-Serie gibt einen guten Einblick über Sinn und Unsinn zu diesem Thema. Klar wird, dass nicht Arbeitszeit gegen Freizeit aufgewogen wird, sondern es geht um den größeren Ansatz. Und um die Gestaltung des beruflichen Umfeldes. Aber hier ist der Selbständige ständig mittendrin.

Meine Empfehlung für Selbständige, Unternehmer und Führungskräfte:
  • 1. Das Schlagwort „Entschleunigung“ durch „bewusste Lebensgestaltung“ ersetzen.
  • 2. Keine Entlastungsstrategien von anderen Menschen kopieren.
  • 3. Konsequent an eigenen Strategien arbeiten, die bei Bedarf zur Entlastung eingesetzt werden.
  • 4. Bevor man als Selbständiger unbegrenzt Zeit, Energie und Mühe einsetzt, professionellen Rat holen.
Written by

Geboren 1959, Führungkraft seit 1984, Unternehmer seit 2000. Erfolgsverwöhnt und immer in der ersten Reihe, bis ihn 2015 ein Schlaganfall zum Anhalten und Rückbesinnen zwang. Stress, Burnout, keine Balance im Leben. Nach dem Schlaganfall hatte sich sein Leben verändert. Anfängliches Interesse und Ursachenforschung ging in Weiterbildung über. Erkenntnis: Work-Life-Balance richtig angewendet ist nicht nur eine Worthülse.

LEAVE A COMMENT