Der Fehler und sein Potenzial

Fehler! Jedem von uns unterlaufen Fehler. Dem einen mehr, dem anderen weniger. Das ist normal. Dabei ist erstaunlich, wie viel Kraft und Energie Menschen einsetzen, um Fehler zu vermeiden. Das liegt wohl am enormen Potential des Wortes – alleine in der deutschen Sprache gibt es mehr als 30 Synonyme dafür. Aber nicht das Wort, sondern die Wirkung ist beachtlich. Fühlen Sie sich auch unwohl, wenn Ihnen ein Fehler unterlaufen ist? Oder steck noch mehr dahinter? Welche Sprengkraft liegt darin? Welche Auswirkungen kann der Fehler auf Psyche und die Stressprofil haben? Was passiert bei der Aufdeckung eines Fehlers?

Fehler

Semantischer Blick auf die Begriffe Fehler und Potenzial

Das Wort Fehler kann man mit Inkorrektheit, Missgriff, Irrtum, Unstimmigkeit, Unrichtigkeit, Versehen, Fehlleistung, Fehlgriff, Lapsus, Fehltritt, Verstoß, Vergehen, Verfehlung, Zuwiderhandlung, Übertretung, Entgleisung, Fauxpas, Ungeschick, Dummheit, Schwäche, Schwachstelle, Mangel, Nachteil, Unzulänglichkeit, Makel und wunder Punkt gleichsetzen.

Der Begriff Potenzial wird auch synonym für Leistung, Leistungsfähigkeit, Leistungsvermögen, Kraft, Spannkraft, Arbeitskraft, Arbeitsvermögen, Kraftreserve, Reservoir, Potenz, Wirkkraft und Vermögen verwendet.

Daraus folgt, dass in der Überschrift einer Inkorrektheit eine hohe Wirkkraft unterstellt wird. Welche Wirkung ist das?

Die Sprengkraft der Angst

Mehr als 30 Worte stehen Synonym für einen Umstand, der nicht der Norm entspricht. Es ist gar nicht notwendig wissenschaftliche Forschung anzuführen, um das Potenzial auszuloten, das darin steckt. Das gewaltigste Drehmoment, die explosivste Macht, können wir der ausgelösten Angst zuschreiben. Es ist eine Tatsache, dass ein begangener Fehler Angst auslösen kann. Besonders bei psychisch angeschlagenen Menschen.

Eine psychische Beeinträchtigung liegt bereits vor, wenn täglich über eine längere Zeit eine hohe Stressbelastung vorliegt. Fatal ist, dass dies wiederum Angst auslösen kann und gleichzeitig das Stressniveau weiter noch oben treibt. Eine Spirale. Wir können sie auch als Teufelskreis bezeichnen. Auf Dauer ist Angst ist der Zustand, der uns lähmt und verwundbar macht.

Anzahl der Synonyme zeigt das Potenzial der Angst

Schauen wir noch einmal ins Wörterbuch. Das Wort Angst ist bedeutungsgleich mit den Begriffen Furcht, Beklemmung, Bange, Ängstlichkeit, Panik, Scheu, Todesangst, Furchtsamkeit, Horror, Bangigkeit, Grausen, Schreck, Fracksausen, Zähneklappern, Heidenangst, Höllenangst, Herzklopfen, Sorge, Unruhe, Besorgnis, Befürchtung, Kümmernis, Beunruhigung, Feigheit, Mutlosigkeit und Kleinmut. Diese Aufzählung ist gewiss nicht vollständig. Auch hier finden wir eine erstaunliche Vielfalt von Begriffen, die sich um einen Zustand drehen, den wir mit aller Kraft vermeiden wollen. Verstärkt wird dieses Fracksausen durch das zusammenziehen von Worten. Prüfungsangst, Versagensangst, Flugangst oder Trennungsangst sind Beispiele. Den Worten liegen Ereignisse zugrunde, die eindeutig auf Fehler zurückzuführen sind. Bereits beim Lesen empfinden wir ein mulmige Gefühl – das Potenzial des Worts Fehler ist enorm.

Steigen Sie aus der Fehler-Spirale aus!

Das Unvermeidliche ist nicht zu vermeiden. Fehler kommen vor. Aber Sie können sich vor den Auswirkungen schützen. Diese können Angstgefühle, permanent hohe Stressbelastung, Unausgeglichenheit, Gereiztheit, Antriebslosigkeit, Zurückziehen aus der Gesellschaft, Vereinsamung und einige andere Konsequenzen sein. Aber wie geht man dagegen an? Das E-Book Erkenne Muster, besiege Stress und Angst gibt Antwort darauf. Und noch weitere Fragen werden beantwortet. Alles folgt einem klaren Muster. Dies zu erkennen, ist der erste Schritt zur Befreiung.

Wo kann man das Buch bekommen?

„Erkenne Muster besiege Stress und AngstDas eBook ist in den Formaten Kindle und ePUP (für Tolino, iPad und Tablets) verfügbar. Zum Beispiel
Kindle-Version bei Amazon.
Tolino-Version bei buch.de.
Und für die Schweiz bei buch.ch.

In mehr als 20 weiteren Online-Shops ist das Buch auch erhältlich. Suchen Sie einfach nach dem
Autor Michael Weyl
und/oder den Titel Erkenne Muster, besiege Stress und Angst.

Hier ist eine Leseprobe.

Written by

Geboren 1959, Führungkraft seit 1984, Unternehmer seit 2000. Erfolgsverwöhnt und immer in der ersten Reihe, bis ihn 2015 ein Schlaganfall zum Anhalten und Rückbesinnen zwang. Stress, Burnout, keine Balance im Leben. Nach dem Schlaganfall hatte sich sein Leben verändert. Anfängliches Interesse und Ursachenforschung ging in Weiterbildung über. Erkenntnis: Work-Life-Balance richtig angewendet ist nicht nur eine Worthülse.

LEAVE A COMMENT